Stephan Loosli, Präsident

IMG_4300

Sozialdiakonie – wichtiger denn je                                                                              ⇒ denn Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist (Dietrich Bonhoeffer)

Als Sozialdiakon erlebe ich, wie wichtig sozialdiakonisches Engagement ist. Hier geschieht ein wichtiger Beitrag im Sinne der gesamtgesellschaftlichen Leistungen. Wir können aufzeigen, wie unsere Kompetenzen und unsere Arbeit zu einem inhaltlichen und zwischenmenschlichen Gewinn für die Kirchgemeinden führen.

Arbeitsbereich: Fachstellenleitung KUW-Kinder-Jugend, Kinder- und Jugendarbeit, Musicalprojekte, Lager, Freiwilligenarbeit, 60+, 90+, Altersheimseelsorge und -Gottesdienste, OeME, Seelsorge, Coaching und Beratung, Vernetzung und Kirchliche Unterweisung. Nebenberuflich leite ich als Prädikant Gottesdienste, als Mitglied der Synode bin ich  Teil des Bernischen Kirchenparlamentes und als betrieblicher Mentor mit eidg. Fachausweis und Coach SCA übernehme ich Beratungen. Ich bin in der Kirchgemeinde Grosshöchstetten zu 100% angestellt.

Dominic Gränicher, Kassier

IMG_4307

„Ich schaue im Verein zu den Finanzen. Finanzielle Ressourcen zu haben ist keine Selbstverständlichkeit aber unabdingbar wichtig!“

Arbeitsbereich: „Kirchgemeinde und Familie“

Kimberly Zwahlen, Archivarin

IMG_4311

„Ich liebe meinen Beruf und möchte mithelfen die Austausch unter Berufskollegen  zu fördern. Zum Übergangsvorstand habe ich mich wählen lassen, weil mir die Vernetzung und die gemeinsame Stimme der Diakone am Herzen liegt. Nun ist der Verein gegründet und ich bin gespannt was sich noch alles daraus ergeben wird.“

Arbeitsbereich: „Passantenhilfe und Aufenthaltsraum, Bern“

Philipp Joss, Vizepräsident

IMG_4315

Belinda Saner, Vorstandsmitglied seit November 2019

HERZLICH WILLKOMMEN!

Du?

fragen


Ehemalige Vorstandsmitglieder:

Ruth-Lisa Roder

Ruth-Lisa Roder

„Die Sozialdiakonie hat neben der Katechetik und dem Pfarramt wichtige Aufgaben zu erfüllen. Mit meinem Engagement beim sd Verein möchte ich die Sozialdiakonie stärken und eine unabhängige Interessensvertretung sicherstellen. Mir ist zudem die Vernetzung unter den, im sozialdiakonischen Bereich, Tätigen wichtig und der Austausch untereinander. Der sdv, insbesondere die jährliche Mitgliederversammlung, soll dazu ein Gefäss bieten.“

Arbeitsbereich: „Als Sozialdiakonin und Katechetin arbeite ich seit vielen Jahren- 17 (!) an der Zahl- im Kirchenkreis Niederscherli, der zur grossen Kirchgemeinde Köniz gehört. Meine Arbeitsschwerpunkte sind Kinder- und Jugendarbeit, sowie kirchlicher Unterricht auf der Oberstufe. Mein Herz schlägt besonders für Musicalprojekte, an denen bis zu 60 Kinder und Jugendliche und viele Freiwillige mitgestalten. Andererseits liebe ich auch das Kleine und Feine wie z.B. ein Elterntreff.“

Eve Jung

„Ich baue Niederscherli 15.8.2015, Eve und Rüdiger. Schweiz © Marco Zanoni / Lunaxgerne etwas Neues auf. Vernetzung ist mir ein wichtiges Anliegen: viele Sozialdiakoninnen und Sozialdiakone fühlen sich alleine in ihrer Arbeit – da könnte der sdv wertvolle Arbeit leisten. Zum Beispiel mit der Organisation von regionalen Treffen, Intervision.“

Arbeitsbereich:
„Ich bin in der Kirchgemeinde Münsingen für den Fachbereich 60+ zuständig. Zudem ist mir der Generationenbogen ein wichtiges Anliegen und ich möchte in diesem Bereich neue Projekte anbieten.“